Letztes Jahr war ich zu einem Neugeborenenshooting hoch über den Dächern der Heimatstadt des Paares eingeladen. Ich liebe es, junge Familien für so ein Shooting daheim zu besuchen, es macht alles um so vieles entspannter und angenehmer, für alle Beteiligten. Die Kleinen sind in ihrer gewohnten Umgebung, können gewickelt und gefüttert werden, wann immer sie es brauchen, können in ihrem eigenen Bettchen schlummern und man hat alles bei der Hand, das man möglicherweise brauchen könnte und in einem Studio dann vielleicht grad parat hat. Für mich die schönste Form eines Neugeborenen- und Babyshootings, immer wieder. Ich würde es nicht anders wollen, denn nirgendwo gelingen so authentische und natürliche Bilder, wie im eigenen Zuhause.

 

Zum Abschluss des Shootings haben wir noch ein paar Bilder mit der Omi des kleinen Helden gemacht, die das Shooting dem jungen Paar zur Geburt geschenkt hat. Ein wundervolles und bleibendes Geschenk, darüber freuen sich noch viele viele Jahre sämtliche Beteiligte hoffentlich, nicht nur die Eltern des neuen Erdenbürgers.
Btw: Die Mäuseschühchen und das Mäusehäubchen wurden von der Omi gehäkelt…. entzückend, oder?

 

hinterlasse einen

Kommentar

22. Februar 2017
Hallo liebe Nora! Was für wunderschöne Bilder mal wieder! Sie strahlen eine richtige RUHE aus. So etwas klappt mit einem Neugeborenen wohl wirklich nur zu Hause. Wenn ich da an die beiden Babyshootings bei uns im Krankenhaus denke 😉 Ganz ganz liebe Grüße Bianka
Antworten
    Nora2017
    23. Februar 2017
    Servus! Ja, das kann man wirklich nicht vergleichen. Da fehlt es einerseits an Zeit, andererseits aber auch an der nötigen "Intimität", die man am Besten zu Hause erreichen kann :) Ganz liebe Grüße auch an Dich! Nora
    Antworten